• Team DKDE

Impfversagen und dringender Bedarf an neuen Impfansätzen: Eine weitere Studie


„Ungeachtet dessen hat der derzeitige Impfstoff aus wissenschaftlichen und kulturellen Gründen nicht die Fähigkeit bewiesen, Masern auszurotten, trotz hoher Nutzungsraten über Jahrzehnte. Der Bedarf an neuen Ansätzen ist offensichtlich und dringend.“

„Trotz des Fortschritts unseres Wissens werden verbesserte und neuartige Masernimpfstoffe der nächsten Generation in den nächsten 5 Jahren nicht für den routinemäßigen klinischen Einsatz entwickelt.“

"Impfversagen (dh das Versagen des Individuums, eine schützende Immunantwort zu entwickeln oder aufrechtzuerhalten) tritt trotz des Erhalts von zwei Dosen Impfstoff auf"

"Selbst in stark geimpften Populationen sind demzufolge erhebliche Anteile der Infizierten zuvor geimpft worden. Die Masernausbrüche 1989–1991 in den USA zeigen dies deutlich. 20–40% der gemeldeten Fälle wurden zuvor mit einer oder zwei Impfdosen immunisiert, und dieses Phänomen hält an"

"Im Oktober 2011 führte ein anhaltender Masernausbruch in Quebec zu mehr als 700 Fällen. Eine Schule hatte 98 gemeldete Masernfälle, von denen 53% zwei Dosen eines Masern enthaltenden Impfstoffs erhalten hatten."

QUELLE: Die genetische Grundlage für die interindividuelle Variation der Immunantwort auf Masernimpfstoffe: neues Verständnis und neue Impfansätze (aus dem Englischen übersetzt), veröffentlicht 2013 bei „Expert Review of Vaccines“ PMCID: PMC3570049


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3570049/?fbclid=IwAR2Q_BrrD5glL6jRQF2-x2g4p17_7lC9QjrhFS8tdVl29w__dyYqVOCaNEw




0 Ansichten
200px-Telegram_logo.svg.png
  • Facebook