• Team DKDE

Impfen nicht mehr zeitgemäß?

Die seit 60 Jahren bestehende Impfpflicht hält Skutecki für ein Überbleibsel einer vergangenen Epoche. Die erstarkende Impfgegnerbewegung sei ein Ausdruck dessen, dass die Polen mehr Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung entwickeln würden und oft sogar besser gebildet seien "als Ärzte, die ihre Kinder impfen", sagte der Politiker während einer Demo der Impfgegner im Juni 2017...

...120.000 Unterschriften gegen Impfpflicht Die Gegner der Impfpflicht vom Verein "Stop NOP" fühlten sich durch den Brief des Vize-Justizministers zu weiterem Kampf ermutigt und starteten eine Unterschriftensammlung zur Abschaffung der Impfpflicht. Rund 120.000 Menschen haben unterschrieben, der entsprechende Gesetzentwurf liegt nun, gut ein Jahr später, im Parlament.

Der Impfgegner-Verein beruft sich gern auf zwei Gerichtsverfahren aus dem Ausland. Bei einem Prozess in Italien wollen Experten Quecksilberrückstände in einer Impfung als Ursache für den Autismus eines Kindes ausgemacht haben. Das Kind war mit einer Sechsfachimpfung gegen sechs verschiedene Krankheiten gleichzeitig geimpft worden. Das Gericht sprach den Eltern 2014 eine Entschädigung zu. Die Geschichte hat in Polen für Schlagzeilen gesorgt. Oft wird außerdem ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Causa Matter gegen die Slowakei von 1999 zitiert, in dem die Impfpflicht als Eingriff in die Privatsphäre bezeichnet wird.


https://www.mdr.de/nachrichten/osteuropa/ostblogger/impfgegner-gesetz-gegen-impfplicht-impfverweigerer-polen-100.html




0 Ansichten
200px-Telegram_logo.svg.png
  • Facebook