• Team DKDE

22 Millionen Euro Versorgungsleistungen wegen Impfschäden allein in Rheinland-Pfalz von 2015-2017

Aus dem Text:

In Rheinland-Pfalz erhielten zuletzt 157 Menschen eine monatliche Rente wegen eines anerkannten Impfschadens. Das geht aus einer Antwort der Landes­regierung auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion hervor. Die Leistungen an Betroffene für solche gesundheitlichen Schäden nach einer Impfung summierten sich in den Jahren 2015 bis 2017 auf rund 22 Millionen Euro, wie es weiter hieß.


...Wer durch eine öffentlich empfohlene oder gesetzlich angeordnete Schutzimpfung gesundheitlich geschädigt wird, kann auf Antrag eine Versorgung erhalten. Dafür müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, unter anderem muss die Impfung von öffentlicher Stelle vorgeschrieben oder empfohlen sein. Zudem muss die Gesund­heitsschädigung von Dauer und ein wirtschaftlicher Schaden entstanden sein.


https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/96183/157-Rheinland-Pfaelzer-erhalten-Rente-wegen-Impfschaeden?fbclid=IwAR142vSmxkHddD_BIp4BGIOks_IFqCSccMfe11aLyoommDm7VA4KI8I1SVU




0 Ansichten
200px-Telegram_logo.svg.png
  • Facebook